Im Heiligen Tal der Inka

Wir ließen Ecuador hinter uns und flogen weiter nach Peru. Nach einer Nacht in der Hauptstadt Lima ging es mit dem Flugzeug direkt weiter nach Cusco, der so genannten “Hauptstadt der Inka“. Cusco liegt in den Anden auf 3400m und schon bei der Ankunft in unserem Hotel wurde uns Coca-Tee serviert. Dieser hilft sehr gut… Read More »

Hasta luego Ecuador!

Über 3 Wochen waren wir in Ecuador unterwegs und das absolute Highlight waren natürlich die Galapagos Inseln. Die Tierwelt dort ist so einzigartig und beeindruckend. Es gilt ja auch als das artenreichste Land der Erde, weil im Verhältnis zur Landesgröße überdurchschnittlich viele Arten existieren. Leider haben wir nicht so viel vom Rest des Landes gesehen, aber… Read More »

Otavalo’s Märkte

Durch die Berge fuhren wir mit dem Bus von Quito nach Otavalo. Dort übernachteten wir im Hostal Rincon del Viajero. Otavalo liegt nördlich von Quito und ist umgeben von 3 Vulkanen. Die Stadt liegt auf etwa 2500m Höhe und ist vor allem bekannt wegen ihrer farbenfrohen Märkte. Jeden Samstag ist in Otavalo großer Markttag. Morgens… Read More »

Im Nebelwald von Mindo

Von Quito aus fuhren wir früh morgens in 2 Stunden mit dem Bus nach Mindo, einem kleinen verschlafenen Dorf im so genannten „Nebelwald“. Mindo ist umgeben von Regenwald und dieser ist oft verhangen in Nebel und Wolken, daher auch der Name. Ein Zimmer hatten wir uns im Biohostal gebucht und nachdem wir unsere Rucksäcke dort… Read More »

Galapagos – 2 Wochen im Naturparadies

Früh um 5 Uhr mussten wir schon aufstehen, denn wir hatten in Quito noch über eine Stunde Taxifahrt zum Flughafen vor uns um unseren Flug nach Galapagos zu erreichen. 9:30 Uhr startete dann unsere Maschine in Richtung Naturparadies. 1000 km weiter und 3,5 Stunden später kamen wir auf der Galapagos-Insel Baltra an. Die kleine Insel… Read More »

Quito, die höchstgelegene Hauptstadt der Welt

Als nächstes Land stand Kolumbiens Nachbar Ecuador auf unserem Reiseplan. Quito, die höchstgelegene Hauptstadt der Welt, begrüßte uns gleich mit strömendem Regen und erfrischenden 15 Grad. Zu unserer Unterkunft im Colonial House in Quito’s Altstadt dauerte es mit dem Taxi nochmal 1,5 Stunden und wir kamen dort erst spät am Abend an. Vor ein paar… Read More »

Adiós Kolumbien!

Wenn man an Kolumbien denkt, denken die meisten wahrscheinlich zuerst an Drogen und Kriminalität. Bevor wir nach Kolumbien kamen, hatte ich auch ein wenig Bedenken bezüglich der Sicherheit. Aber Polizei und Sicherheitskräfte sind hier allgegenwärtig und man sieht sie fast überall in den Straßen patroullieren. Natürlich sollte man trotzdem immer ein bisschen vorsichtig sein, aber… Read More »

Medellin – einst die gefährlichste Stadt der Welt

Medellin, die zweitgrößte Stadt Kolumbiens, galt Anfang der 90er als die gefährlichste Stadt der Welt und besaß die höchste Mordrate weltweit. Der Drogenhandel bestimmte das Bild der Stadt und der größte Drogenbaron Südamerikas, Pablo Escobar, verdiente mit dem Kokainexport in die USA Milliarden Dollar. Seit Escobar 1993 von der Polizei erschossen wurde, hat sich die… Read More »

Cartagena eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas

Cartagena’s Altstadt gilt als die schönste Kolumbiens. Die Stadt liegt an der Karibikküste und hat den größten Hafen Kolumbiens. Innerhalb der alten, dicken Stadtmauern im historischen Stadtviertel spazierten wir durch die kleinen Gassen mit bunt gestrichenen Häusern, schönen Plätzen, alten Kirchen, Pferdekutschen und Balkonen mit vielen bunten Blumen. Das moderne Stadtviertel und deren Hochhäuser haben… Read More »